Support-Ende Windows 7 und Windows Server 2008

posted in: Aktuelles | 0

Nutzen Sie noch Windows 7 oder Windows Server 2008? Dann sollten Sie sich jetzt ans Aufrüsten machen, denn das Support-Ende rückt immer näher. Wechseln Sie auf ein aktuelles Betriebssystem, um Sicherheitsrisiken zu vermeiden.

Das Support-Ende für Windows 7 ist der 14. Januar 2020. Dann wird der erweiterte Support für diese Version des Microsoft-Betriebssystems eingestellt. Auch der Support für Windows Server 2008 endet am 14. Januar 2020.

Nehmen Sie den Wechsel auf Windows 10 und eine neue Version des Windows Servers – z.B. Windows Server 2019 – so schnell wie möglich in Angriff. Nur so können Sie Ihre Daten und Systeme schützen und gleichzeitig den Anforderungen der DSGVO entsprechen.

Support-Ende heißt: Es gibt künftig keine Sicherheitsupdates oder Aktualisierungen mehr für die betroffenen Microsoft-Produkte. Auch der Microsoft-Kundendienst bietet ab diesem Datum keinen technischen Support mehr für diese Produkte an.

Veraltete Software und Server zu nutzen, die keine Sicherheitsupdates mehr erhalten, öffnet Angreifern Tür und Tor zu Ihren Daten und Systemen. Diese sind dann ein leichtes Ziel für Phishing-Attacken, Ransomware und DDoS-Angriffen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung des Wechsels. Mit unserem umfangreichen Know-How prüfen wir Ihre aktuelle Hardware auf Kompatibilität mit den aktuell gängigen Betriebssystemen. Egal ob bei einem Upgrade des Betriebssystem unter Beibehaltung der bestehenden Hardware oder bei Hardware-Neuanschaffung – wir stehen Ihnen als professionelles IT-Systemhaus zur Seite.

Die Risiken auf einen Blick

  • Datendiebe und Hacker haben ein leichtes Spiel, an Ihre Untermehmensdaten zu gelangen
  • Keine Unterstützung durch Microsoft bei System-Problemen
  • Steigende Betriebskosten durch Mehraufwand bei entstehenden Problemen
  • Mangelnde Datenschutzkonformität